Aktive Hobbygärtner im Kulmland

Seit Beginn des Jahre 2016, tagt der Hobbygärtner-Stammtisch wieder regelmäßig im Kulmland. Neben dem ersten Stammtisch und dem Saatgutmarkt im Februar 2016, fanden heuer außerdem bereits ein Vortrag zum Thema Permakultur am 17. 3. 2016 von und mit Elisabeth Eder im Seminarraum in Prebensdorf , sowie eine Besichtigung des Permakultur-Gartens von Elisabeth Eder (www.permakult.at ) in Hafning bei Weiz statt.

 

 

Permakultur-Vortrag und Besichtigung des Eder´schen Permakultugartens Permakultur ist ein Konzept zur Schaffung von dauerhaft funktionierenden, nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen im Bereich Landwirtschaft und Garten.

 

Im Garten von Frau Eder in Weiz wachsen verschiedenste Gemüsearten in ein und demselben Beet und beeinflussen sich gegenseitig positiv in Wachstum und Ertrag, so dass mit Hilfe der Methode der Permakultur ein wesentlich höherer Ertrag auf gleicher Fläche erwirtschaftet werden kann, als durch herkömmlichem Anbau. Ein weiterer wichtiger Grundstein der Permakultur nach dem Eder-Prinzip ist die Vermehrung von biologischem und samenfestem Saatgut.

 

Was die Permakultur einzigartig macht, ist, dass sie sich vollends der Nachhaltigkeit, der Wertschätzung der Natur und naturnahen Kreisläufen verpflichtet. Es gibt keine Abfälle, keine Pflanzenschutzmittel, keinen industriellen Dünger und kein Hybridsaatgut. Was die Permakultur hervorbringt, fließt auch wieder in den Kreislauf der Natur zurück. Verantwortungsbewusster und sauberer kann die Produktion von Lebensmitteln kaum stattfinden.

 

Bei ausreichendem Interesse wird es im Kulmland auch einen PermakulturWorkshop geben, die die Grundsätze und Praktiken der Permakultur an Interessierte weitergegeben werden können.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0