Erfolgreicher Abschluss des Projekts „SonnigERleben 2 – Energie bündeln für die Zukunft

Erfolgreicher Abschluss des Projekts „SonnigERleben 2 – Energie bündeln für die Zukunft“

 

Das zweite Folgeprojekt der Klimaschulen wurde heuer mit den Schwerpunkten (Solar-)Energie und bewusstem Konsum in der Polytechnischen Schule Pischelsdorf, den Volksschulen Blaindorf, sowie der Volksschule St. Johann bei Herberstein umgesetzt.

 

Nach dem Bau von Solardörren- und kochern, einem Jugendrat zum Thema „Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?“ und zahlreichen spannenden Einheiten mit Christian Luttenberger (Energieregion Oststeiermark) zum Thema Energiesparen und Energiebuchhaltung, ging es auch im Frühjahr mit neuem Elan ans Werk.

Elisabeth Eder von der Permakultur Eder begleitete das Projekt im Frühjahr mit einer Wildkräuterwanderung, der Errichtung von Hochbeeten und als Referentin zum Thema Humusaufbau und Erde. Im Frühjahr wurde mit der Unterstützung von Lehrererin Sigrid Steenbergen von der Poly Pischelsdorf zwei Kräuterspiralen für die eigene Schule und die Volksschule Blaindorf errichtet.

Abbildung 1: Bau der Kräuterspirale von den Schülern der Polytechnischen Schule Pischelsdorf

Die Volksschule St. Johann besuchte im Juni das Schaukraftwerk der Feistritzwerke in der Stubenbergklamm. Hier wurde die Funktionsweise von Wasserkraftwerken und Fischaufstiegshilfen bestaunt. Die Schüler konnten hier zudem sehen, wie sich (Plastik-)Müll in Kraftwerken staut, wenn er einfach in die Flüsse geworfen wird.

Abbildung 2: Besuch des Schaukraftwerks Feistritztal

 

Weitere Ausflüge im Projekt führten die Volksschüler aus Blaindorf ins Erdbeerland und auf eine Wildkräuterwanderung. Am Ende des Schuljahres stand für die Volksschulen noch Brotbacken im Schaubackofen der Familie Schweighofer in Schirnitz am Programm.

Der erfolgreiche Abschluss des Projekts SonnigERleben 2 wurde am in der Volksschule St. Johann bei Herberstein gemeinsam mit der Polytechnischen Schule und anschließend gemeinsam beim offiziellen Abschlussfest von allen teilnehmenden Schulen in der Feistritztalhalle in Blaindorf gefeiert. Das umfassende Rahmenprogramm beinhaltete Aufführungen der Schüler und musikalische Darbietungen der Schüler von der Tuba bis zum Hackbrett. Mit der Aufführung des Kindermusicals von der Volksschule Blaindorf „Müllhexe Rosalie“ wurde das Thema Müllvermeidung- und trennung aufgearbeitet.

 

 

 

Ganz im Sinne eines „Green Events“ wurden ausschließlich regionale Produkte aus den Nachbargemeinden angeboten. Die SchülerInnen boten ausserdem ihre selbst gekochte Marmelade, Himberessig und getrocknete Früchte an. In der mit Solarenergie gekühlten Eisdiele, die von der HTL Weiz an die Volksschule verliehen wurde, wurde Rhabarber- und Sauerkirscheis ausgegeben. Für das leibliche Wohl sorgten Herr Purkarthofer und die Elternvereine der Volksschulen.

 

 

 

Ein herzlicher Dank für den erfolgreichen Abschluss gilt den DirektorInnen, LehrerInnen, ReferentInnen, Eltern sowie SchülerInnen, die mit ihrer Begeisterung und ihrem Engagement die Umsetzung dieses großartigen Projekts erst möglich machen!

 

 

 

 

Erstellt im Rahmen eines Projektes aus dem Programm "Klimaschulen" in Zusammenarbeit mit dem Klima- und Energiefonds und der Klima- und Energiemodellregion Energiekultur Kulmland.