Bewusstseins-Bildung

Unter dem Stichwort Bewusstseinsbildung unterstüten wir Bildungseinrichtungen und bemühen uns um zusätzliche Förderungen für die Region, um das Umweltbewusstsein schon bei den Kleinsten zu stärken. Bildung ist der Schlüssel für einen Wandel in der Zukunft. Und genau deshalb setzen wir mit dem Klimaschulen Projekt SonnigERleben ein Zeichen für bewusste Bildung in Schulen.

 

Bewusstseinsbildung in Schulen und Kindergärten

 

Die Arbeit mit den Kindern wurde von Anfang an zu einem der wichtigsten Schwerpunkte der Energiekultur Kulmland ernannt und wird in mehreren Umsetzungsprojekten verschiedener Thematischer Energiekulturen eingebaut.

 

Ziel des Projektes ist es, mindestens eine bewusstseinsbildende Maßnahme im Umweltbereich für jedes Schul- und Kindergartenkind im Kulmland anzubieten. Das Projekt soll mit neuen und bereits bestehenden Umsetzungsmaßnahmen im kommenden Schuljahr fortgeführt werden.

 

Einige der bisher umgesetzten Maßnahmen sind:

 

 Teilnahme an folgenden Wettbewerben:

  • Klima schützen – Chancen nützen“
  • Carbon Detectives - Schulwettbewerb 2011/12 – FORUM Umweltbildung

Zusatzangebote und Exkursionen:

 

Aktivitäten an der Schule:

  • 13 Stationen zum Thema Klima (KlimaFit). Alle 13 Stationen wurden von Schülern aufgebaut und inkludierten einen Versuch, HintergrunLehrer-Fortbildung Klimazukunft Steiermark
  • Energietag EMS (Energie macht Schule)
  • Wanderausstellung „Felix und Maira“ in der Volksschule Pischelsdorf
  • Technologieführung am Ökopark Hartberg
  • Dokumentarfilm „Die 4. Revolution – EnergyAutonomy“ im 2D Kino am Ökopark
  • Besuch der „E-Wunderwelt“ der Energie Steiermark
  •  dinformationen und einen Fragebogen.
  • Wahlpflichtfach „Naturwissenschaftliches Experimentieren“
  •  Kooperation mit der VS Pischelsdorf und dem Kindergarten: Weitergabe des Erlernten an die Jüngeren im Stationenbetrieb.
  • Ökologischer Fußabdruck: Schwerpunkttag zu den Themen ökologischer Fußabdruck, Ressourcenschonung und persönliche CO2-Bilanz.
  • In jeder Klasse wurden jeweils zwei SchülerInnen zu Klimabeauftragten ausgebildet, die gemeinsam Energiesparmaßnahmen für ihre Klassen erarbeiteten (Stoßlüften, Licht ausschalten, Heizung,...) Diese Peers gaben ihr Wissen an ihre KlassenkollegenInnen weiter.

 

Erdäpfelvielfalt im Schulgarten:

 

In der Hauptschule wurde ein Schulgarten, in dem auch verschiedenste Sorten Erdäpfel angebaut wurden, angelegt und so "Biologische Landwirtschaft" und "Biodiversität" erlebbar gemacht.

 

Weiteres:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            
•CleanEuro Workshop: Workshop in der HS-Pischelsdorf zum Thema: Wie viel von unserem Geld geben wir im Sinne von Umwelt und Solidarität aus?
•Diverse Versuche im Wahlpflichtfach „Experimente“ (2. Klasse)

 

Neben den 2 großen SonnigErlebenProjekten, haben wir uns seit Jahren mit Schul-Projekte für Nachhaltigkeit engagiert. Mehr dazu lesen sie in unserem Archiv: