SonnigERleben - Energie bündeln für die Zukunft 4

Bereits zum vierten Mal findet das beliebte Klimaschulen-Projekt im Kulmland statt. Mit dabei sind dieses Jahr Volksschule und Neue Mittelschule Pischelsdorf, sowie die Volksschule Blaindorf. Betreut von Heidrund Kögler und Robert Matzer, lernen die Schülerinnen und Schüler so allerhand über unser Klima und wie man es schützen kann.

 

In der Volksschule Pischelsdorf lassen die Kids dafür schon ordentlich die Sonne strahlen. DAzu bsteln die Schüler/innen eine Sonne, die im Pausenraum hängt und für jede klimarelevante Aktion um einen weiteren Sonnenstrahl erweitert wird.

So beginnt nicht nur die Sonne zu leuchten, sondern es werden den Kindern auch Lösungen für gesellschaftliche Probleme verdeutlicht. Bisher waren die Schülerinnen und Schüler beispielsweise schon mit einer Plakataktion zum Thema Energie sparen im Kulmland aktiv. Die ersten Klassen beschenkten außerdem umweltfreundliche Kundinnen und Kunden der Spar Filiale Posnitz in Pischelsdorf. Jeder der kein Plastiksackerl für seinen Einkauf benötigte, bekam einen köstlichen Bio-Apfel.

Die nächsten Aktivitäten sind schon geplant, so geht es demnächst zum Schaubrotbacken bei Familie Schweighofer in Schirnitz. Hier werden spielerisch der Wert von selbst hergestellten regionalen Lebensmitteln und der biologischen Landwirtschaft vermittelt.

 

In der Neuen Mittelschule Pischelsdorf haben die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen kürzlich in der Projektwoche so einiges zum Thema erneuerbare Energien erlebt. Als Einleitung wurden die Grundlagen von Heidrun Kögler und Robert Matzer in Form einer „Energiedetektiv-Einheit“ vermittelt. Im Zuge dessen werden in diesem Jahr auch Energie- und Wasserverbrauch in der Schule dokumentiert. Danach gab es gleich mehrere Exkursionen zu regionalen Energieversorgern (siehe Fotos Ausflug). Beginnend mit dem Nahwärme-Heizwerk in Stubenberg konnte einer der wichtigsten Energieträger der Region besser kennengelernt werden – die Biomasse. Doch auch Wasserkraft in der Stubenbergklamm und Windenergie auf der Stanglalm waren ein großes Thema. Ein Besuch bei Herrn, einem Pionier im Bereich Solarthermie und Photovoltaik zeigte, dass Wärme und Strom aus der Sonne schon gängige Praxis sind. Bei der Abschlussfeier an der NMS Pischelsdorf wurde das Erlebte den Eltern und Großeltern auch in Form einer originellen Präsentation mit musikalischer Begleitung nähergebracht.

Erstellt im Rahmen eines Projekts aus dem Programm „Klimaschulen“ in Zusammenarbeit mit dem Klima- und Energiefonds und der Klima-und-Energie-Modellregion Energiekultur Kulmland.